Artikel-Schlagworte: „Larry Page“

Freitag, 23. März 2012

Googles Mitarbeiter sind zufriedener als die von Facebook

Lesezeit: 1 minutes

Trotz der radikalen Transformation, die Google gerade durchlebt, und spektakulären einzelnen Abgängen, die laut Kritik an der Entwicklung des Unternehmens üben ist das Gros der Google-Mitarbeiter zufrieden. In einem Ranking des US-Portals Glassdoor überholt Google in Sachen Mitarbeiterzufriedenheit sogar zum ersten Mal seit 2009 wieder Facebook, wie Techchrunch meldet. Und Larry Page als neuer Chef? Wie kommt er bei den Googlern an? [MEHR LESEN]


Freitag, 30. September 2011

Bloß nicht wie Tesla enden oder: Was Larry Page antreibt

Lesezeit: 2 minutes

Google ist ein merkwürdiges Zwitterwesen: Auf der einen Seite gibt es diesen technologie-euphorischen Idealismus, der dazu führt, dass das Unternehmen irrwitzig große Projekte wie das Einscannen aller Bücher der Welt überhaupt anpackt und auf der andere Seite eine in seiner Vehemenz mich oft überraschende Gier nach Geld (die sich etwa beim eigentlich für Googles Zukunft unnötigen Einstieg in das nervige Feld der grafischen Werbung widerspiegelt. Wie diese beiden Welten zusammenpassen und warum Google so tickt, das erfuhren die Besucher der Google Zeitgeist-Konferenz. [MEHR LESEN]


Montag, 21. März 2011

Lesetipps 21.02.2011

Lesezeit: 1 minutes

Wer sich für Googles Innenleben interessiert und wissen will, wie Googles Gründer Larry Page tickt, findet bei Wired tolles Lesefutter. EIn Vorabrdruck aus dem im April erscheinenden Buch “In the Plex: How Google Thinks, Works, and Shapes Our Lives” von Steven Levy füttert uns mit Anekdoten, die Weggeführten des ehemaligen Motenssori-Schülers und Technik-Freaks mit ihm erlebt haben.

Meine Lieblingszitat aus dem Text:
“Page ist ein Verfechter großer – und manchmal weltfremder – Ideen. Sogar die Googler, die ja nicht gerade technikfeindliche Maschinenstürmer sind, witzeln, dass Page “in die Zukunft gereist und zurückgekommen ist, um uns darüber zu erzählen. … “Was Larry sich fragt ist nicht: ‘Wie kann ich jemandem helfen’, sondern ‘Was wird in zehn Jahren die größten Auswirkungen auf die Menschheit haben?’”

Das man mit Android-Telefonen weit mehr als nur telefonieren kann, ist ja nichts Neues. Und dass diese Geräte immer populärer werden, auch nicht. Dass man sie aber auch nutzen kann, um Elektrische Türöffner zu hacken, fand ich dann doch schon erstaunlich.

Die New York Times macht sich indessen Gedanken über die Versuche von Google, die Übertragungsrechte für die Basketballliga NBA zu erwerben. Die große Frage ist dabei: Will Google trotz aller gegenteiligen Beteuerungen doch ins Inhaltegeschäft einsteigen? Schon lange versucht das Unternehmen ja, mit Aktionen wie dem Youtube-Symphonieorchester , eigene Webereignisse zu kreieren, die die Nutzer weg vom Fernseher und hin zu den unterschiedlichen Youtube-Kanälen locken.