Artikel-Schlagworte: „Widerspruch“

Donnerstag, 21. Oktober 2010

244.237 mal Nein zu Street View

Lesezeit: 4 minutes

Google hat bekannt gegeben, wie viel Anträge auf die Unkenntlichmachung eines Hauses im Rahmen des Internetdienstes Street View bis zum Ende der Vorab-Widerspruchsfrist in der letzten Woche bei dem Netzriesen eingegangen sind. 244.237 Einsprüche sind bei Google angekommen. Und die Netzgemeinde diskutiert nun: Ist das eigentlich viel oder wenig? [MEHR LESEN]


Donnerstag, 19. August 2010

Street View: Widerspruchsfrist verlängert

Lesezeit: 2 minutes

Google hat nach Verhandlungen mit dem Hamburger Datenschutzbeauftragen Johannes Caspar die Widerspruchsfrist für Street View um vier Wochen verlängert. Wer noch vor dem Start des Dienstes Hausfassaden löschen lassen will, kann das nun noch bis zum 15. Oktober online oder mit einem Brief tun. [MEHR LESEN]


Montag, 16. August 2010

Street View-Widerspruch: Ihr gutes Recht

Lesezeit: 3 minutes

Ein Hauptproblem an Street View ist die Genese des Dienstes und die Haltung, die Google dabei an den Tag legte. Heimlich wurde das Fotografieren begonnen, das Google-Prinzip, Tatsachen zu schaffen, statt vorher einen Konsens mit allen Betroffenen zu suchen, verärgerte viele. Schon deshalb ist es wichtig, sich vor Augen zu halten, dass Street View keine Naturgewalt ist, der man ausgeliefert ist, sondern ein Dienst, bei dem man, wenn man ihn nicht hinnehmen will, durchaus ein Einspruchsrecht hat. Wie man Nein zu Street View sagt, wird im Folgenden erklärt. [MEHR LESEN]